Montag, 22. September 2014

Das bin ich, eine Neu-Bloggerin. Noch bin ich hilfsbedürftig. Liebe Menschen unterstützen mich. Danke dafür.

Lange Rentnerin und lebensbejahend. Gerne bringe ich mich mit ehrenamtlicher Arbeit in `s Geschehen ein. Motto: “Jeden Tag eine gute Tat“.

Endlich habe ich die Zeit, Dinge umsetzten, die früher nie möglich waren.

Malen ist ein Weg in meine Welt. Dazu fallen mir oft lyrische Zeilen ein. Ich nenne diese meine Seelenwanderung.
Meine Mal - Übungen, kleine bunte Werke, die ungeplant aus mir hervor sprudeln.. Das Schreiben von Märchen/Fabeln. Abenteuerliche Fantasiegeschichten, kleine Mutmacher zur Stärkung des kindlichen Selbstbewusstseins.
Mich fasziniert die Historie alter Götter und mystischer Gestalten, instrumentale Weltmusik, die Wunderwelt Natur in vielfältigster Weise. Hier sammle ich neue Kraft.

Ich beschäftige mich heute intensiver mit meinem Inneren, was ich will, wer ich bin.

Fazit: Das Kind in mir wurde neu entdeckt. Meine Fantasie schafft fremde unbekannte Figuren in bunten Traumwelten,. Einfach zum Abtauchen, zum Verzaubern. Meine Art der Meditation. Heute habe ich die Muße, alles aufzuschreiben. Große Kinderaugen und gespitzte Ohren danken es mir. Das bestärkt mich weiter zu machen.
Sonja ist auch die Kamel-Mama, so nennen sie mich liebevoll. Ich habe ein fliegendes Kamel erfunden, welches sehr mutig ist und Mut verschenken möchte. Kinder sind meine Karfunkelsteine, ihre Augen möchte ich leuchten sehen, Freude bringen. Deshalb schreibe ich gerne speziell für Kinderherzen. Z.B. erzähle ich von einem komischen „Fliegkamel“ und von anderen merkwürdigen Gestalten.

Ich schrieb bislang zwei Bücher, die Mut verschenken sollen. Meist gelingt mir das. Die Kleinen bis Großen haben dabei Freude. Das war mein Ziel. Heute weiß ich, ich bin einen „Erfinderin“ von märchenhafter Fantasie.

Mein Zweites: Der liebe Wolf und die traurige Häsin, ein Kinderbuch für reifere Kinder. Auch noch für Erwachsene spannend und nachvollziehbar.

Ein Spaziergang durch das Buch, erzählt von einer fantastischen Anderswelt. Spannend Seiten mit sozialen Aspekten, passend in unsere Vielfalt. Deshalb sehr gut für Schulklassen und neugierige, interessierte Schüler geeignet. (1-5. Schuljahr!)

Als Buch und e-Book im Handel.

http://www.amazon.de/dp/B00ED0PXPA

Man sieht nur mit dem Herzen gut ….“, so dachte schon der kleine Prinz. Öffnen wir gemeinsam die Augen, für das Wesentliche, das Schöne, Bemerkenswerte und Gute.

Ich interessiere mich für den Menschen, was in ihm passiert, wofür sein Herz schlägt. Das Menschliche steht im Vordergrund.
Wofür seit Ihr offen? Für mich ist es das Tun, auch die Zufriedenheit für mich selbst. Stimmt es hier, kann ich Hilfe nach meiner Möglichkeit anbieten.
Menschen sind liebenswert und bedürfen manchmal der Hilfe, der Ansprache und eines lieben Wortes. Man sollte sich die Zeit dafür nehmen, um Hintergründe zu verstehen.

Wie seht Ihr das ? Gibt es solche Gutmenschen, oder ist das für Euch alles zu übertrieben?

Ich grüße Euch
Sonja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen