Dienstag, 30. Dezember 2014



Liebe Freunde und Leser!

Ein Jahr verabschiedet sich von uns. Ein Neues beginnt in wenigen Stunden.

2015 wird geboren!

Damit beginnt auch eine Zeit neuer Herausforderungen, Ziele, Freuden, auch manchmal problematische Momente, die es zu bewältigen gibt.

Das Wichtigste in der Wunschlist für Jedermann ist die Gesundheit. Mit ihr ist einfach vieles machbar. Sie ist unser wichtigster Begleiter auf allen Wegen

Durch meine beiden kleine Mutmacher – fand ich wirkliche und echte Freunde. Menschen, die ich nicht missen möchte. Darüber bin ich sehr dankbar. Danke an Euch in „Überall“!

Sylvester 
Raketen steigen auf in`s Dunkel,
der Himmel weit und klar,
hoffnungsvolle Sterne schimmern hell in` s neue Jahr.

Achtung sollten wir erbringen jedem Menschen.
Helfen, wenn es manchmal hakt.
Das schenkt Freude für den Tag.

Lasst uns mutig starten in ein Neues.
Schickt heut weg das Alte, Kummer und auch Sorgen.
Neu soll heut die Hoffnung und auch Liebe sein.
© Copyright by Sonja Kaboth/Seelenwanderung 30.01.2014Sylvester

Ich denke an Euch in Dankbarkeit und freue mich bald wieder von Euch zu erfahren. Macht es gut und lebt Eure Wünsche.

Herzlich Sonja Kaboth


Dienstag, 9. Dezember 2014

Himmlische Gedanken, Weihnachten duftet, strömt in unsere Herzen, bewegt unsere
Gemüter -----.

Anlässlich dieser Vorweihnachtszeit, die uns alle etwas melancholischer macht, nachdenklicher als sonst. Ich möchte diese Zeit für ein Dank nutzen.

Für mich ein Gewinn, dass ich Euch begegnen durfte. Sogar so manche echt - spürbare Freundschaft aufbauen darf. Dass Ihr für mich da seit, meist zur rechten Zeit. Mir helft und geholfen habt. Dass Ihr mich stets unterstützt in Rat und Tat. Dass Ihr einfach da seit.

Wundervolle Bekanntschaften und Freundschaften sind entstanden. Ihr seit es, die mich stark bereichern, von Euch lerne ich täglich. Manche Menschen sind wie kleine funkelnde Edelsteine zu meinem Herzen vorgedrungen und haben mich tief erreicht. DANKE!

Denken wir nicht nur an uns, sondern an unsere Menschlichkeit. Lasst uns nicht die Kriegsgebiete, Gebiete des Hungers und der Armut vergessen.
Schenken wir statt vieler Geschenke bewusster. Ich denke an Zuneigung und Liebe, verschenken wir Zeit und Nähe.
Noch ist es Zeit darüber nachzudenken. ---Vielleicht laden wir einen einsamen Menschen zu uns ein, tun einfach Gutes. Oder lesen mal wieder vor. Vielleicht eine ehrliche Umarmung, die erwärmt?Damit zaubern wir möglicherweise ein Lächeln in eine Seele. Und dieses Lächeln lächelt dankbar zurück.

Vergessen wir nicht unsere menschliche Grundeinstellung, die Gastfreundschaft und unbändige Neugierde auf das Leben um uns herum. Augen auf! Packen wir es an! Hören wir auf unser Herz. 
Glück schenken kostet nichts, doch es verdoppelt sich!

Alles nur Gute für Euch und eine warme und wohlige Zeit
wünscht Eure Sonja