Sonntag, 29. März 2015

Leben mit Fremden


Nicht immer einfach in der heute schwierigen Weltlage. Es vergeht kein Tag, wo wir nicht von schrecklichen Unglücken, Krieg und Kämpfen, von Hunger und Heimatlosigkeit, über Vertriebenen unterrichtet werden.

Deutschland ist ein beliebtes Einwanderungsland. Viele unzählige Flüchtlinge, aus den verschiedensten Nationen, kommen zu uns.

Das jedoch stellt uns vor große Herausforderungen. Wohin mit diesen vielen Menschen? Es fehlen vernünftige Unterkünfte, entsprechend internationale Klassen in den Schulen. Es fehlt an schneller Überprüfung, ob Asyl gewährt kann. Eine Riesenaufgabe, die kaum mehr überschaubar ist. Man funktioniert ---.

Die Helfer, sowie die Ankömmlinge brauchen in erster Linie Zeit. Diese Menschen verstehen unsere Sprache kaum, meist auch keine weitere Fremdsprache. Wie soll das funktionieren?

Es gibt Kinder, die hier die Schule besuchen müssen. Das ist gesetzmäßig geregelt. Das „WIE“ oft fragwürdig. Sie fühlen sich nicht wohl, sind verängstigt, verstummen, verschließen sich. Diese Sprachlosigkeit hindert auch, auf die menschlichen Bedürfnisse dieser Menschen einzugehen. Überforderung ist alltäglich.

Was kann der einzelne Bürger tun, um diese Not und Hilflosigkeit zu lindern?

Der erste Schritt bedeutet Vorurteile abbauen, Menschlichkeit aufbauen, in kleinen Schritten helfen. Jede, auch noch so kleine Geste kann helfen. Nur so kann es zu einer Völkerverständigung und einem gesunden Miteinander kommen.
Es gibt Vereinigungen, die sich über jeden noch so kleinen Einsatz freuen. Auch privat sehe ich Möglichkeiten verschiedenster Art.

Selbst setzte ich mich seit 10 Jahren für junge Menschen ein. Lerne mit ihnen unsere Sprache, helfe bei Behördengängen, lese vor, zeige die Heimat im kleinen Rahmen. Manchmal schenke ich einfach nur mein Ohr. --- Immer wieder erlebe ich Dankbarkeit und Freude.
Leider werden diese „Hilfsideen“, die vielleicht fruchten könnten, zu wenig gestützt. Hier setzt die Bürokratie ein und erschwert die Umsetzung. Man setzt gerne auf das Ehrenamt, ohne entsprechende Unterstützung. … Das Geld fehlt. Für Bildung sollte Geld vorhanden sein. Bildung schafft Zukunft. War es nicht so? Ohne Sprache, ohne Schulabschluss keine Zukunft. Berufslos und ohne Zukunft wird es noch teurer.

Diese Kinder sind durchaus intelligent und wollen lernen. Doch in überfüllten Stammklassen, ohne ein Wort zu verstehen, ist ein Vorankommen fast undenkbar.
Kleine Gruppen, Anschauungsunterricht zum Anfassen, Sprachlabore sind dafür ein MUSS.

Hoffen wir auf einen Wandel, auf ein gesundes Miteinander, auf manifestierte Hilfen, auf Geld für Schule und Bildung. Nur so werden wir weitere Krisen verringern.
Und sie brauchen uns, die Menschen mit Herz. Wir könnten in eine ähnliche Situation kommen .... .

Montag, 16. März 2015

Meine Bücherwelt: http://wortschatzinsel.de/impressum/Heute ist die ...

Meine Bücherwelt: http://wortschatzinsel.de/impressum/Heute ist die ...: http://wortschatzinsel.de/impressum/ Heute ist die Autorin Ingeburg Freigang zu Gast auf meiner Seite. Der Spruch dürfte auf sie zut...
Heute ist die Autorin Ingeburg Freigang zu Gast auf meiner Seite. Der Spruch dürfte auf sie zutreffen.
 
© Ernst Ferstl (*1955), österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker
Quelle: »Zwischenrufe« Libri Books on Demand, Hamburg, 2000

Geschichten schreiben, Wissen vermitteln und Kinder unterstützen. Das ist eine Lebensaufgabe dieser Autorin.

Quendolin der Zauberer
Autorin Ingeburg Freigang
Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (9. Dezember 2014)
ISBN: 978-3-7347-3831-9
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 5 - 8 Jahre
Auch als E-Book erhältlich!
Das erste Buch, ein Kinderbuch, welches verzaubert! Diesen Quendolin, den liebt man. Denn dieser bunte – liebevolle Zauberer. Er schafft es immer wieder, aus Wortsalat „Lehrreiches“ zu erfinden. Dieses Buch ist ein kindgerechtes Werkzeug für Familien, Kitas, Schulen. Der Inhalt erleichtert die Erweiterung des Wortschatzes, Vergleiche dazu anstellen, spielerisch - sozial dem Alltag begegnen. Der Fanatasie sind keine Grenzen gesetzt. Das Kinderleben wird bunt und spannend. Es wird gesungen, gerätselt, gespielt. Alles ist mit Quendolin möglich.

Juliette Fortuna
Autorin Ingeburg Freigang
Taschenbuch: 224 Seiten
Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (27. Oktober 2014)
ISBN: 978-3-7357-6049-4
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
Auch als E-Book erhältlich!
Der elfjährige Ele aus den Bergen Norditaliens gerät auf einem Ausflug mit seinem älteren Bruder Marco in ein ungewöhnlich schweres Unwetter. Im abgeschiedenen ‚siccatoio’, einem Trockenhäuschen für Kastanien, finden sie Unterschlupf. Hier begegnen sie einer geheimnisvollen Alten, die sie durch ihre Erzählkunst verwirrt und ängstigt, aber auch in Erstaunen versetzt. Schlagartig verändert sich Eles Leben und seltsame Dinge passieren...
Dieses Buch übt sogar auf uns Große eine sagenhafte Inspiration aus, die begeistert und entführt.


Katzenträume
http://www.amazon.de/Katzen-Tr%C3%A4ume-Katzentriebe-Ingeburg-Freigang/dp/3734741386
Ein kleiner Gedichtband für Katzenliebhaber. Jeder kennt die Intelligenz und auch die Gerissenheit, die Raffinesse, die Weichheit dieser Tiere.
Kleine und witzige Gedichte bereichern dieses kleine Buch, schenken uns Freude und ein Lächeln.



Sonntag, 8. März 2015


 http://www.amazon.de/Es-kommt-mir-bulgarisch-vor/dp/1505504120


Heute ein kleines Reiseerleben mit Danka Todorova. Neugierig auf Bulgarien?

Dieses Buch nimmt Sie mit auf eine Reise quer durch Bulgarien. Es sind bleibende Eindrücke, die die Autorin zum Besten gibt. --- Über Land und Leute, über die Mentalität dieser verschiedenen Menschen. Oft sind diese kleinen Episoden mit Humor und Charme gewürzt. Ein Reisebegleiter, der das schöne Land näher bringt und verständlicher macht. Seien Sie neugierig auf Bulgarien!

***** Gerne vergebe ich diese Sterne.

Sonntag, 1. März 2015

http://www.amazon.de/liebe-Wolf-die-traurige-H%C3%A4sin/dp/3864401461/ref=asap_bc?ie=UTF8
 Heute bedanke ich mich für diese tolle Rezi. Dankeschön. Das freut den kleinen Schreiberling.

Von Veronika am 18. Februar 2015
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses wundervolle Kinderbuch bringt den Leser sofort in eine Welt der Magie. Die Geschichten verzaubern Groß und Klein. Verpackt mit einer Portion Humor, wird dem Leser vieles vermittelt, was das Leben für uns an Überraschungen bereit hält. Tiefgründige Ereignisse werden durch das Annehmen im Hier und Jetzt gespiegelt. Dadurch erhöht sich der Lehrwert, welcher aus diesem Buch heraus kristallisiert wird. Aus dem Schicksal eine Chance zu sehen, Neues zu beginnen, mit Freude und Vertrauen zu sich selbst und allem was uns verbindet durchs Leben zu schrieten, das ist die Quintessenz dieses tollen Kinderbuches. Es wurde zusätzlich sehr ausdrucksstark illustriert, sodass jeder die Geschichten aus dem Tierreich durch die Bilder optisch parallel gut integrieren kann. Es ist ein Feuerwerk für die Gefühlswelt, wobei für alle noch Tipps zur gesunden Ernährung und für den ökologischen Umgang mit der Natur dabei sind. Vielen Dank an die Autorin für dieses schöne Kinderbuch!

Mir ist es wichtig in unsere kindliche Welt zu vermitteln.
Nicht überall wird über die Vielfalt, über Zusammenwachsen, über eine märchenhafte Anderswelt geredet. Dazu Mut und Selbstbewusstsein vermittelt …. . Ein Buch mit guten sozialen Ansätzen sagenhaft verpackt! Passend in unsere Welt, wo Akzeptanz gefragt sein sollte.http://www.amazon.de/Der-liebe-Wolf-traurige-H%C3%A4sin/dp/3864401461
Ab Schulalter geeignet.
Eine unglaublich und spannende Geschichte von einem einsamen Wolf , der sein Leben völlig umkrempelt, nur noch Gutes wünscht und dies auch vorlebt. Von einer traurigen Häsin, die alles verlor , die nur noch Trauer kennt, verzweifelt ist und sich am liebsten nur noch verkriecht. Die irgendwann zufällig an einen völlig fremden - unbekannten Wolf gerät, mit dem sie viele Abenteuer meistert. Das mit reichlich Angst, welche besiegt werden muss. Schließlich gewinnt das Vertrauen, wie alles im Leben Vertrauen braucht ... Erst wesentlich später glaubt sie diesem Wolf und wird durch ihn eines Besseren belehrt. Sie lernen voneinander und bauen sich gegenseitig auf, wollen gemeinsam an das Gute glauben.